Weingut Reinhold & Cornelia Schneider

 

Spätburgunder

Synonyme

Blauburgunder, Pinot Noir, Pinot Nero

Blauer Burgunder Blatt

Der Blaue Spätburgunder ist einer der ältesten und berühmtesten Rotweinsorten weltweit. Vermutlich ist sie auch die Ausgangsform der anderen Burgundersorten und Elternteil der Sorten Chardonnay und Auxerrois. Es wird vermutet, dass die Sorte Blauer Spätburgunder aus den Wildreben Westeuropas hervorgegangen ist.


Blauer Burgunder Geschein

Vermutlich wurde sie bereits zur Zeit der Römer unter der Bezeichnung Vitis allobrogica ausgelesen und kultiviert. Wahrscheinlich ist sie auch schon von den Galliern in Frankreich beziehungsweise von den Kelten Mitteleuropas angebaut worden. Nach Deutschland führte der Weg der Burgunderreben über das Thonetal aufwärts durch die Burgundische Pforte in das Oberrheintal. 


Blauer Burgunder Traube

Karl III. brachte den Spätburgunder 884 unter der Bezeichnung Clavner an den Bodensee. Danach waren vor allem die bedeutenden mittelalterlichen Klöster in Ostfrankreich und Deutschland für seine weitere Verbreitung verantwortlich. Um das Jahr 1440 wurde er von den Mönchen des Zisterzienserklosters Eberbach unte rdem Namen 'Klebrot' in den Rheingau eingeführt.

(Quelle: Geisenheimer Rebsorten udn Klone - Joachim Schmid, Frank Manty, Bettina Lindner)