Weingut Reinhold & Cornelia Schneider

 

Riest

Urkundliche Bezeichnungen

Rehtin, Resti

Bodenbeschaffenheit

Lössboden, teilweise mit Ton durchzogen

Lage

Hochplateau mit westlicher Ausrichtung

Sorten

Chardonnay, Silvaner, Weißer Burgunder,
Spätburgunder

Das Gewann Riest ist ein Hochplateau mit einer westlichen Ausrichtung und einem reinen Lössboden. Nur ca. 10% der Erdoberfläche sind mit Löss bedeckt.

Löss entsteht, wenn Schluff und feinster Sand bei fehlender Vegetationsdecke ausgeweht werden und sich nach einem längeren Transport (einige zehn bis mehrere hundert Kilometer) in Bereichen mit dichterer Vegetation wieder ablagern. Die Lössdecke des Kaiserstuhlvulkans besteht überwiegend aus dem Löss der letzten Eiszeit. Die feinen Lösspartikel (die Korngröße liegt größtenteils zwischen 0,01 und 0,05 mm) enthalten neben einem hohen Anteil von Quarz auch beträchtliche Mengen an Kalk (20 - 35% Calciumcarbonat). Dieser Kalkanteil wird durch Niederschläge bei der sogenannten Lehmbildung nach und anch aus der oberen Lössschicht ausgewaschen. Der Kalkanteil sickert durch den tieferliegenden Löss und wird in Form von sogenannten Lösskindl, teilweise bizarr geformte Kalkknollen, wieder ausgefällt.

Wir bauen auf diesem Gewann die Sorten Chardonnay, Silvaner, Weißer Burgunder und Spätburgunder an. Die Weine sind sehr kräftig und besitzen ein cremiges Mundgefühl.

  • riest
  • riest1
  • riest2
  • riest3
  • riest4
  • riest5
  • riest6