Weingut Reinhold & Cornelia Schneider

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Angebot

Sämtliche Angebote sind freibleibend. Die Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und Sektsteuer ab Weingut.

Lieferung

Ab einem Auftragswert in Höhe von 250,00 € inkl. MwSt. an eine Adresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland übernehmen wir die halben Frachtkosten.
Ab einem Auftragswert in Höhe von über 500,00 € inkl. MwSt. an eine Adresse innerhalb der Bundesrepublik Deutschland übernehmen wir die ganzen Frachtkosten.

Der Versand einer Bestellung bis 36 Flaschen erfolgt per Paketdienst (Versand und Verpackung zum Selbstkonstenpreis).
Ab 36 Flaschen erfolgt die Lieferung in Originalkartons per Spedition.

Schadenersatz

Die Kartonagen sind von den Paketdiensten und der Spedition anerkannt, sodass bei eventuellem Bruch der Schaden an der Ware ersetzt wird. Es ist daher erforderlich, dass der Empfänger den Schaden bei Übernahme vom Zusteller dokumentiert, sich diesen vom Zusteller bestätigen lässt und uns diesen umgehend mitteilt.

Zahlung

Unsere Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen netto ab Rechnungsdatum zu zahlen. Bei Überschreiten des Zahlungsziels, spätestens nach Mahnung, sind wir berechtigt, Zinsen in Höhe von 10% zu berechnen. Ferner sind wir berechtigt, zusätzlich pro Mahnschreiben eine Gebühr von 3,00 € in Rechnung zu stellen. Erstaufträge sowie Bestellungen aus dem Ausland sind grundsätzlich nur gegen Vorkasse möglich.

Reklamationen

Weinsteinausfällungen sind naturbedingt und haben keinen Einfluss auf die Qualität und den Geschmack des Weines. Sie sind daher kein Grund zur Reklamation. Eine Nachlieferung kann erst verlangt werden, wenn die mangelhafte Lieferung zurückgegeben wurde.
Wein muß kühl und lichtgeschützt gelagert werden. Es bestehen keine Mängelrechte, wenn die Qualitätsverschlechterung auf unsachgemäße Behandlung oder Lagerung der Ware durch den Kunden zurückzuführen ist.

Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware einschließlich Verpackung bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Der Kunde ist nicht zur Weiterbereinigung oder Verpfändung der Ware berechtigt. Erfüllungsort für die Lieferung ist Endinen am Kaiserstuhl., Gerichtsstand ist Kenzingen. Die Vertragssprache ist Deutsch und es findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.