Weingut Reinhold & Cornelia Schneider

 

Vinum Weinguide

Weinguide VinumUm die komplette Beschreibung und die Weinbewertung herunterzuladen, klicken Sie auf das Bild.

Bewertung: 4 Sterne

Beschreibung:

Wer beim Weingut Reinhold und Cornelia Schneider einkauft, der kauft Handwerksarbeit erster Güte. Önologischer Schnickschnack kommt der Familie nicht in den Keller – denn besser macht das die Weine ihrer Meinung nach nicht. Wer Jahr für Jahr solche Spitzenweine abliefert, der kann das ganz entspannt behaupten. Und sich dabei sicher sein, dass wir ihm zustimmen.

Das beginnt bereits bei den Basisweinen, die für das, was sie können, enorm günstig sind.
Nehmen wir zum Beispiel den Auxerrois: Der duftet so saftig nach hellen Früchten, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft. Im Mund toben dann Mirabellen, Aprikosen und Weinbergspfirsiche so übermütig durcheinander, dass es eine Freude ist. Da ist nichts kompliziert oder verkopft. Trotzdem ist es kein banaler Wein ohne Anspruch. Diese Handschrift durchzieht die Basisweine – großartig.

Ganz wunderbar gefallen hat uns in diesem Jahr der Chardonnay. Die leichte Restsüße von knapp sieben Gramm steht dem Wein ausgezeichnet und verleiht ihm einen enormen Trinkfluss. Die Spätlese aus dem Floh ist trockener, dabei etwas anspruchsvoller, aber mindestens genauso einfach zu trinken.
Besonders beeindruckend aber ist der Chardonnay aus dem Jahr 2012. Den füllte die Familie nach acht (!) Jahren Holzfassreife zur Feier ihres 40. Jahrgangs ab. Das ist ein ganz, ganz besonderer Wein, voller Schmelz, ätherischem Duft, feiner Würze von Kräutern und enormer Länge.

Zu den Ruländern. Dieses kleine Wort auf dem Etikett verrät, was für ein Geist im Weingut herrscht: der der Tradition. Aber niemals das Anbeten der Asche, sondern das Bewahren und Schüren der Flamme. Zu diesem Preis zählen die Ruländer (also Grauburgunder) des Betriebs zu den besten in Deutschland. Punkt. Da ist nichts überladen und dick, da wird auch nicht mit Gerbstoffen gespielt. Das sind schlicht wunderbare, kraftvolle Weißweine höchster Güte. Bei den Rotweinen ein Wort vorneweg. Ein Wort zum Thema Alkohol. Die Weine sind da allesamt keine Leichtgewichte, die meisten haben 14 Volumenprozent. Das führt bei manch anderem Weingut zu dezentem Stirnrunzeln, nicht aber bei Reinhold und Cornelia Schneider. Sie sind wahre Meister darin, die Weine niemals alkoholisch, sondern kraftvoll, dabei aber rassig und schlank daherkommen zu lassen. Der Alkohol ist immer schön eingebunden, dient nur als Gerüst und steht niemals im Vordergrund.

Schon ein einfacher Spätburgunder ist in seiner Klasse ein wunderbarer Ausdruck an rustikaler Kraft und Trinkfreude. Und von da an geht es aufwärts in der Meisterklasse der deutschen Spätburgunder. Was da das Weingut verlässt, gehört zu den sehr guten Sachen, die es hierzulande aus dieser Rebsorte gibt.

 
Karte
Anrufen
Email
Info