Weingut Reinhold & Cornelia Schneider

 

Weinlese 2017

Die Weinlese begann sehr früh am 04. September und endete nach 3 Wochen am 27. September 2017.
Der überraschende Nachtfrost im April hat die Weinberge eiskalt erwischt. Weil es in den Wochen zuvor für die Jahreszeit ungewöhnlich warm war, hatten die Reben bereits fleißig ausgetrieben, aber genau dieses junge Grün ist aufgrund der eisigen Temperaturen erfroren. Wir hatten Glück im Unglück und nicht alle Weinberge waren von den Frostschäden betroffen. In solchen Fällen ruhen die Hoffnungen eines Winzers auf einem guten zweiten Austrieb, welcher jedoch eine deutlich geringere Fruchtbarkeit aufweist.

Während des gesamten Frühjahr und Sommer hatten wir mit den Folgen dieser Frostnacht zu kämpfen. In den betroffenen Weinbergen fand ein extrem unterschiedlicher und verzettelter Austrieb statt. Es gab Triebe, die den Frost gesund überstanden hatten und Neuaustriebe, an einem Rebstock somit unterschiedliche Vegetationsphasen.

Während der Weinlese führten wir daher die sogenannte Selektionslese durch. Dabei wird das bereits reife Traubengut an den Trieben, die den Frost überstanden hatten, herausgelesen und das noch weniger reife Traubengut an den Nachtrieben bleibt im Weinberg, um weiter auszureifen. Die Erntemenge viel frostbedingt dieses Jahr sehr viel niedriger aus, allerdings konnten wir wie man an den Bildern sehen kann, wieder exzellentes Traubengut mit hohen Oechslegraden ernten.